Lehrmittel

Die obligatorischen Lehrmittel für den Schulunterricht setzt die Dienststelle Volksschulbildung fest. Die Volksschulen sind verpflichtet diese Lehrmittel im Unterricht in den einzelnen Fachbereichen einzusetzen. 

Die Lehrmittelanbieter versichern ihre Lehrmittel kompetenzorientiert gemäss Lehrplan 21 gestaltet zu haben. 

Mathematik

 

Ein Konzept für die ganze Volksschule

Mathematikunterricht aus einem Guss. Mit dem "Zahlenbuch zur mathematischen Frühförderung" im Kindergarten, dem "Schweizer Zahlenbuch" für die Primarschule und dem "mathebu.ch" für die Sekundarschule ist ein ganzheutlicher Mathematikunterricht nach "mathe 2000" über die ganze Volksschule hinweg gewährleistet. Die Unterrichtserfahrung der vergangenen fünfzehn Jahre zeigen: Lehrpersonene, die mit dem Schweizer Zahlenbuch arbeiten, entwickeln ein neues Verhältnis zum Mathematikunterricht. Sie werden durch die Lernfreue und die Lernerfolge ihrer Schülerinnen und Schüler bestärkt.

 

Aktualisierung

Das Schweizer Zahlenbuch als Neubearbeitung des Zahlenbuchs basiert auf den Leitvorstellungen von "mathe 2000" und prägt die aktuelle Entwicklung der Fachdidaktik und des Mathematikunterrichts. Es steht für didaktisch fundierte Innovationen. Neben dem Schulbuch und dem Arbeitsheft sowie den Lösungen zum Arbeitsheft umfasst das Lehrmittel für Lehrpersonen den Begleitband mit CD-ROM mit diversen Kopiervorlagen und Übungsmaterial (Rechenposter, Hunderterrahmen, Tausender- und Millionenbuch, Kartenspiele, Grund- und Igelaufgaben) sowie den Heilpädagogischen Kommentar zum Schweizer Zahlenbuch.

Die Schwerpunkte der Neuerung sind:

  • Ausbau des Sachrechnens
  • Integration des Rechentrainings ins Schulbuch
  • Ausbau und Differenzierungen des Übungsmaterials im Arbeitsheft (Schwalbe-Seiten)
  • stärkere Vernetzung der Inhalte im Bereich Bruchrechnen, unterstützt durch Kreis und Rechteckmodell
  • zusätzliche Beispiele bei einzelnen Lernumgebungen
  • Hilfestellungen beim Textverständnis: Lernende, die mit dem Textverständnis Mühe haben, finden einzelne Sachtexte aus dem Schulbuch auch im Arbeitsheft

Konzept "mathe 2000"

Das Zahlenbuch ist das Ergebnis einer langen Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Mathematikdidaktiker Erich Ch. Wittmann und Gerhard N. Müller. Das Konzept von "mathe 2000" ist ein Markenzeichen für didaktisch fundierte und kreative Innovationen mit wissenschaftlicher Abstützung. Heute steht "mathe 2000" im ganzen deutschsprachigen Raum für ganzheitliches, nachhaltiges, mathematisches Lernen und für praxistaugliche Materialien.

 

Schwerpunkte

Das Schweizer Zahlenbuch

  • macht Mathematik begreifbar und vermittelt ein nachhaltiges mathematisches Verständnis
  • enthält ein umfassendes Angebot an Übungen für alle Kinder
  • bietet viele Möglichkeiten zur individuellen Förderung
  • erleichtert die Unterrichtsvorbereitung stark
  • unterstützt individuelle Denkwege sowei die Wahl unterschiedlicher Arbeitsmittel
  • führt zu einem systematischen, spiralförmigen Aufbau von mathematischen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten über die Schuljahre hinweg
  • fördert das aktiv-entdeckende und soziale Lernen
  • konzentriert sich auf das Wesentliche
  • begleitet die Lehrperson mit einem ausführlichen und gut strukturierten Kommentarband
Sicherer Weg zu echtem mathematischen Verständnis

Mit abwechslungsreichen Lernumgebungen und lebensnahen Aufgaben regt das Lehrmittel die Kinder an zu fragen, zu handeln und Zusammenhänge sowie Phänomene zu entdecken und zu diskutieren. Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Überlegungen zu begründen, alternative Lösungswege zu erkunden und ihr Wissen individuell zu erweitern. Durch eigenes Denken und Handeln erwerben sie echtes mathematisches Verständnis. Mathematik wird so wirklich begriffen und nicht einfach auswendig gelernt.

 

Produktives und automatisierendes Übungsmaterial

Das Lehrmittel bietet wirksame Übungsformen an. Damit können die Schülerinnen und Schüler ihre mathematischen Fertigkeiten nachhaltig ausbauen und festigen. Sie machen mathematische Zusammenhänge als Muster und Struktur sichtbar. Das Schweizer Zahlenbuch verwendet in allen Bänden eine überschauliche Anzahl produktiver Übungsformate wie Zahlenmauern, Rechendreiecke oder Zauberquadrate. Ein wichtiger Bestandteil ist auch das automatisierende Üben. Hierzu bietet es ein systematisch und sorgfältig aufgebautes Kopfrechentraining, den Blitzrechenkurs. Dieser besteht aus Übungskarteien. Das Blitzrechnen steht auch als Lernsoftware zur Verfügung, bei dem auch die Lernfortschritte ersichtlich sind.

(Zusammenstellung und Adaption auf Angaben des Klett Verlages: Ruedi Püntener, DVS, 2012)

Deutsch

 

Aufbau

Für einen zeitgemässen Deutschunterricht in der Primarschule stelle "Die Sprachstarken" ein umfassendes und übersichtliches Lehrwerk mit einer Fülle von Ideen und direkt umsetzbaren Anwendungen dar. Das gemeinsame Konzept für die 2.-6. Klass sowie ein übersichtlicher Aufbau erleichtern den Lernenden und den Lehrpersonen den Einsatz im Unterricht. Die Reihe ist so konzipiert, dass sie die Schülerinnen und Schüler auf ihren Weg führt und trotzdem offene Lernwege erlaubt. Die Themenbereiche der Sprachstarken wiederholen sich in jedem Band und stellen eine stufengemässe Verknüpfung her. Ein grosses Angebot an binnendifferenzierendem Übungsmaterial unterstützt die Arbeit mit heterogenen Klassen. Instrumente der Selbst- und Fremdbeurteilung sind in den Lehrwerksteilen integriert.

 

Lehrwerksteile

  • Sprachbuch
  • Kommentarband mit CD-ROM
  • Audio-CD
  • Arbeitsheft: systematische Übungen, auch für Grammatik und Rechtschreibung
  • Karteikarten 2, 3 und 4-6: Aufbau von Arbeitstechniken und Lernstrategien
  • Zusätzliche Arbeitsblätter: für alle Begabungsstufen auf der CD-ROM

Konzept

Das Sprachbuch bildet den Mittelpunkt des Lehrwerks. Darin stehen spannende und attraktiv präsentierte Themen. Über gemeinsame und individuelle Arbeitsaufträge gehen die Schülerinnen und Schüler vom Sprachbuch aus ihren Lernwegen nach. Im Verlaufe der fünf Schuljahre lernen die Schülerinnen und Schüler auch verschiedene Autoren, Textsorten, Strukturen und Regelungen der Sprache kennen und bauen ihre Sprachfertigkeiten und -kompetenzen auf. Jeder Band ist genau gleich aufgebaut.

 

Schwerpunkte

  • klar formulierte Lernziele
  • attraktive Themenfelder und Lernumgebungen
  • Instrumente zur Beobachtung, Beurteilung und Förderung
  • genügend Aufträge und Übungen für alle Begabungsstufen
  • ein isolierte Grammatik- und Rechtschreibtraining
  • Kommentare und Hinweise zur Durchführung
  • viele veränderbare Kopiervorlagen
  • eine übersichtliche, anpassbare Jahresplanung
  • praktische Materialien im Internet

Grammatik und Rechtschreibung

Die Sprachstarken vermitteln eine vom Lehrplan geforderte Bearbeitung der Grammatik und Rechtschreibung mit vielen Übungen im Arbeitsheft und auf der CD-ROM sowie einer Gesamtübersicht zum Nachschlagen im Sprachbuch. Es deckt somit die Rechtschreibung genügend ab. Die Wörtersortiermaschine ist ab Band 4 ein wichtiges Instrument bei der Bestimmung der Wortarten.

 

Differenzierung und Beurteilung

Die Differenzierung in den heterogenen Klassen beginnt oft schon im Sprachbuch, wo viele Aufgaben und Aufträge natürlicher Progression folgen. Für schwächere Lernede werden vereinfachte Texte angeboten. Beobachtungsblätter, Beurteilungsraster, Selbstbeurteilungen, Lernkontrollen und Bögen für die Beurteilungsgespräche helfen bei der Ermittlung der einzelnen Sprachkompetenzen in der Klasse.

(Zusammenstellung und Adaption auf der Basis des Klett Verlages: Ruedi Püntener, DVS, 2012)

Französisch

Download
Elterninformation Dis Donc
EI Dis donc.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Englisch

Download
Elterninformation Englisch an der Primarschule
EI Englisch an der Primarschule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 757.1 KB

Natur, Mensch, Gesellschaft

Download
Lehrausgänge im Kanton Luzern
entdeckeluch_broschuere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.0 MB