Ferienplan / Urlaubsregelung

Ferienplan Schuljahr 19/20

Beginn Montag 19.08.2019
Herbstferien

von Samstag

28.09.2019

 

bis Sonntag

13.10.2019

Weihnachtsferien

von Samstag

21.12.2019

 

bis Sonntag

05.01.2020

Fasnachtsferien

von Samstag

15.02.2020

 

bis Sonntag

01.03.2020

Osterferien

von Freitag

09.04.2020

 

bis Sonntag

26.04.2020

Schulschluss Freitag 03.07.2020
Sommerferien

von Samstag

04.07.2020

 

bis Sonntag

16.08.2020

 
Weitere Unterrichtsfreie Tage
Allerheiligen mit Brücke Freitag 01.11.2019
Maria Empfängnis Sonntag 08.12.2019
Agathatag Menzberg Mittwoch 05.02.2020
Auffahrt mit Brücke Donnerstag/Freitag 21./22.05.2020
Pfingstmontag Montag 01.06.2020
Fronleichnahm mit Brücke Donnerstag/Freitag 11./12.06.2020
Johannestag Menznau Mittwoch 24.06.2020
Download
Ferienplan 2019-2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.1 KB

Urlaubsregelung

Die Schülerinnen und Schüler haben gemäss Ferienplan der Schulen Menznau 14 Wochen Schulferien pro Schuljahr. Urlaubsgesuche für weitere oder verlängerte Ferien von einer und mehr Wochen während der Unterrichtszeit werden in der Regel nicht bewilligt.

 

SRL 400a, Gesetz über die Volksschulbildung (VBG)

§ 15 Unterricht und Erziehung

2a Die Lernenden haben den Unterricht und die obligatorisch erklärten Schulveranstaltungen zu besuchen.

 

§ 21 Besuch des Unterrichts und der Schulveranstaltungen

  1. Die Erziehungsberechtigten sind für den Schulbesuch und die Einhaltung der schulischen Pflichten ihrer Kinder mitverantwortlich. [...]
  2. Sie sind berechtigt, für ihre Kinder Urlaub vom Unterricht und von Schulveranstaltungen zu beantragen.

Begründete Urlaubsgesuche für Lernende in der Unterrichtszeit

  • für hohe religiöse Feiertage
  • für künstlerisch-kulturelle Aktivitäten (Bsp. Teilnahme an einem hochstehenden Musikwettbewerb)
  • für Vereinsaktivitäten und Wettkampfsport (Bsp. Teilnahme in einer Auswahlmannschaft) zur Förderung besonderer Talente
  • für Trauungen/Beerdigungen in der Familie oder naher Verwandtschaft
Richten Sie ein Urlaubsgesuch mit Begründung mindestens 4 Wochen vor dem gewünschten Urlaubstermin schriftlich
  • bis 3 Tage an die Klassenlehrperson,
  • bis 2 Wochen (sowie direkt vor und nach Feiertagen und Schulferien) an die Schulleitung,
  • über zwei Wochen an die Bildungskommission.
Es liegt in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten, respektive der dispensierten Lernenden, die versäumten Lerninhalte aufzubereiten. Verpasste Lernzielkontrollen müssen nachgeholt werden. Es besteht kein Anspruch auf Nachhilfeunterricht.
Bleibt eine Schülerin / ein Schüler nach Ablehnung des Urlaubes unentschuldigt dem Unterricht fern, wird dies der Schulleitung mitgeteilt. Die unentschuldigte Absenz wird im Semesterzeugnis vermerkt. Erziehungsberechtigte, die für unentschuldigte Schulversäumnisse verantwortlich sind, können von der Schulleitung und im Wiederholungsfall von der Bildungskommission mit einer Ordnungsbusse in der Höhe von Fr. 1500.- bis Fr. 3000.- gebüsst werden.

Absenzen

SRL 405 - Verordnung zum Gesetz über die Volksschulbildung (VBV)

 

§ 15 Abwesenheiten vom Unterricht

  1. Unvorhersehbare unvermeidliche Abwesenheiten sind der zuständigen Lehrperson von den Erziehungsberechtigten unter Angabe des Grundes zu melden.
  2. Als unvermeidliche Abwesenheiten gelten Notfälle, die den Besuch der Schule verunmöglichen oder wesentlich erschweren.
  3. Abwesenheiten, die nicht innert vier Tagen seit Beginn begründet werden oder deren Begründung den Anforderungen der Absätze 1 und 2 nicht genügt, gelten als unentschuldigtes Schulversäumnis

Wichtig! Kinder, welche erkrankt sind, behalten Sie bitte zu Hause. Ab dem dritten Krankheitstag darf von der Lehrperson ein Arztzeugnis verlangt werden.